Aktuelles

21. 06.22

Architekturwettbewerb für den Rathaus-Anbau entschieden

Der Architekturwettbewerb für das neue Rathaus der Gemeinde Grefrath ist entschieden: Unter dem Vorsitz von Jun.-Prof. Dr. Jutta Albus hat sich das Preisgericht, das sich unter anderem aus zahlreichen Fachpreisrichter/innen, Bürgermeister Stefan Schumeckers sowie Vertreter/innen aller im Gemeinderat vertretenen Fraktionen zusammensetzte, in seiner zweiten und abschließenden Sitzung am Mittwoch, 15. Juni 2022, nach eingehender Beratung einstimmig für die städtebaulich und architektonisch überzeugendste Lösung ausgesprochen und damit die Arbeit der Arbeitsgemeinschaft Goertz & Windeck aus Brüggen mit LANKES KOENGETER Architekten aus Berlin in Zusammenarbeit mit dem Landschaftsarchitekturbüro hermanns landschaftsarchitektur/umweltplanung aus Schwalmtal mit dem 1. Preis prämiert. Das Urteil der Jury lautet wie folgt: „Solitär und Vermittler“ sind die Schlagworte, mit denen die Architekten die städtebauliche Haltung ihres Entwurfs betiteln: Der ehemals

Weiterlesen...
10. 06.22

Georg Fasselt als Ratsmitglied verabschiedet

Nach fast 18 Jahre wird Georg Fasselt zum 30.07.2022 aus dem Gemeinderat ausscheiden und wurde in seiner letzten Ratssitzung am 14.06.2022 verabschiedet. Seit Oktober 2004 war er in fünf Legislaturperioden politisch engagiert und stets hatte er das Direktmandat in seinem Oedter Wahlkreis erreicht. Georg Fasselt hat in fast allen Ausschüssen und Bereichen mitgewirkt, schwerpunktmäßig aber im Sport- und Kulturausschuss, wo er auch viele Jahre als Vorsitzender (2004 – 2009) und stv. Vorsitzender gewirkt hat und in den Bau- und Planungsausschüssen. Auch die Startphase des großen Städtebauvorhaben ISEK Oedt hat er aktiv mitgeprägt. Fraktionsvorsitzender Christian Kappenhagen betonte die tiefe Verwurzelung Fasselts im Oedter Ortsleben: „Die Motivation für Dein Engagement hast Du immer dort gefunden, wo Du gewohnt und so vielfältig gewirkt

Weiterlesen...
30. 03.22

Landesgartenschau 2026 kommt nicht nach Grefrath

CDU sieht Grefrath dennoch gestärkt durch starke Bewerbung und Schulterschluss im Kreis Viersen Auf den Jury-Besuch am Montag vergangener Woche folgte heute morgen (Mi, 30.03.2022) die Verkündigung durch die NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser: Neuss wird die Landesgartenschau 2026 ausrichten, die Bewerbung Grefraths für den Kreis Viersen kam nicht zum Zug.  Christian Kappenhagen, CDU-Fraktionsvorsitzender zeigt sich trotz der Enttäuschung überzeugt von der Bewerbung: „Gemeinsam mit dem Kreis Viersen und allen kreisangehörigen Kommunen haben sich Bürgermeister Stefan Schumeckers, Verwaltung, Planungsbüro, Gemeindewerke und Eisstadion, viele Vereine und engagierte Bürger voll ins Zeug gelegt. Dieses gemeinsame Engagement verbindet auch künftig. Wir haben viele Alleinstellungsmerkmale herausgearbeitet, u.a. den vergleichsweise geringen Investitionsbedarf durch die vorhandene Infrastruktur und kommunale Grundstücke. Grefrath hätte mit wenig Steuergeld viel Landesgartenschau organisieren können.

Weiterlesen...
14. 03.22

Masterplan Schulzentrum Grefrath und Anbau Grundschule

Im Schulausschuss am Di, 22.03 werden die Pläne für weitere Investitionen in Schulen und offene Ganztagsbetreuung (OGS) vorgestellt. Im „Masterplan Schulzentrum Grefrath“ sind enthalten: 1) Erweiterung Lehrerzimmer Sekundarschule (derzeit im Bau) 2) Werkhalle für Sekundarschule (derzeit im Bau) 3) Neubau Lehrschwimmhalle am Hallenbad (derzeit im Bau) 4) Fünf neue Klassenräume und ein neues Lehrerzimmer für die Grundschule (Mehrbedarf aus dem Schulentwicklungsplan) 5) Parkour-Anlage im Schwingbodenpark (Bau bereits beschlossen) 6) OGS: Ab dem Schuljahr 2026/2027 gibt es für Kinder einen Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung in der Grundschule. Die derzeit vorhandenen Räume werden daher deutlich erweitert, insbesondere um eine OGS-Mensa und eine „Kinderturnhalle“ mit multifunktionalen Nutzungsmöglichkeiten für Veranstaltungen, Gymnastik und Schulungen. Dafür wird der bisherige Fahrradpavillon abgerissen und die Fläche bebaut. 7) Neue

Weiterlesen...
25. 01.22

Haushaltrede zum Haushalt 2022

Der Haushalt 2022 wurde heute Abend einstimmig beschlossen. Die wesentlichen Schwerpunkte des Haushaltes, die finanziellen Eckdaten und die Gründe für die Zustimmung der CDU hat Fraktionsvorsitzender Christian Kappenhagen in seiner Haushaltsrede skizziert. Wir veröffentlichen die Rede im Volltext. Außerdem wurde unser Antrag zur zur Aussetzung der Sportstättengebühren ebenso wie unser Antrag zur Aufwertung der Spielplätze einstimmig beschlossen.

Weiterlesen...
10. 01.22

CDU-Antrag zur Aussetzung der Benutzungsgebühr für Sporthallen und Sportplätze...

Der Gemeinderat hat 2017 eine Sportstättengebührensatzung, wonach Benutzungsgebühren für Sporthallen und Sportplätze, die von der Gemeinde unterhalten werden, erhoben werden. Dies sind: Sporthalle Bruckhauser Straße                  Turnhalle Schulzentrum Grefrath               Turnhalle Schule Oedt                                Sportplatz Oedt                                          Sportplatz „Auf dem Heidefeld“ Tennisclub Grefrath Tennisclub Oedt Hundesportplatz Grefrath Hundesportplatz Oedt Kanuwanderclub Reiterverein Graf Holk Die Einführung der Sportstättenbenutzungsgebühren war seinerzeit notwendig, weil die Gemeinde Grefrath im Rahmen eines Haushaltssicherungskonzeptes (HSK) alle Spielräume zur Ausgabensenkung und Einnahmensteigerung nutzen musste und auch die Kommunalaufsicht die Einführung von Sportstättennutzungsgebühren eingefordert hatte. Die CDU-Fraktion hatte der Einführung daher zugestimmt. Zwischenzeitlich konnte die Gemeinde das Haushaltssicherungskonzept verlassen. Die zurückgewonnenen Gestaltungsspielräume werden genutzt, um die Zukunftsaufgaben in den investiven Bereichen

Weiterlesen...
09. 12.21

Kanu-Wander-Club Grefrath erhält Landesförderung

Gute Nachrichten für alle Sportlerinnen und Sportler des Kanu-Wander-Clubs 1983 e.V. in Grefrath. Der Verein erhält aus dem Sportstättenförderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ gut 30.000 Euro für die Sanierung des Vereinsgebäudes und der Heizung. Das entspricht 90 Prozent der geplanten Gesamtkosten dieser Sanierungsmaßnahmen. „Ich freue mich sehr, dass dieser nahe der Niers in Oedt ansässige Verein damit seine Unterkunft auf einen modernen Stand bringen kann. Nordrhein-Westfalen ermöglicht mit diesem Programm vielen Vereinen, in die Zukunft durchzustarten,“ so der örtliche Landtagsabgeordnete Marcus Optendrenk. „Nicht erst während der Pandemie haben wir gelernt, wie wichtig Vereine für das Funktionieren unserer Gesellschaft sind. Dazu braucht es gute Rahmenbedingungen,“ ist Optendrenk überzeugt. Mit „Moderne Sportstätte 2022“ hat die NRW-Koalition das größte Sportförderprogramm aufgelegt, das es je

Weiterlesen...
08. 12.21

Schulweg und Schulgasse Grefrath sollen sicher werden

Die Gasse an der Stadionstraße zwischen den Hausnummern 69c und 71 (Schulgasse) ist kein Aushängeschild für einen Schulweg: Sie ist dunkel und oft matschig. Daher beantragen wir die Installation einer Beleuchtung und die Pflasterung des derzeit geschotterten Bodens. Um das Durchfahren der Gasse durch Autos zu unterbinden, ist es sinnvoll, einen Absperrpfosten nach dem Parkplatz der Anwohner zu installieren. Derzeit ist es so, dass vor allem im Herbst und Winter viele Schülerinnen und Schüler den angrenzenden Parkplatz als alternativen Zugang zum Schulgelände nutzen. Mit dem gestiegenen Verkehrsaufkommen und der stetig wachsenden Auslastung des Parkplatzes, sehen wir hierin ein wachsendes Gefahrenpotential. Durch die baulichen Maßnahmen soll eine erhöhte Nutzung der Gasse als Schulweg bei gleichzeitiger Reduktion der Parkplatznutzung durch Schülerinnen und

Weiterlesen...
02. 12.21

Mülhausens Mitte ist es wert, noch besser zu werden.

1) Worum geht es? Die Verkehrssituation in Mülhausen und die Situation des alten Schulhofs An der Marienschule ist schon lange unbefriedigend für die Anwohnerinnen und Anwohner (vgl. CDU-Antrag „Verkehrssituation im Ortsteil Mülhausen ganzheitlich verbessern“). Gewünscht werden mehr Parkmöglichkeiten, ein Platz für Dorfaktivitäten und mehr Spielmöglichkeiten für die Kinder. Als sich abzeichnete, dass der Baustoffhandel (ehem. Firma Keuck) an der Hauptstraße seinen Standort verlassen wird, nutzte die Gemeindeverwaltung die Chance, um mit dem Eigentümer ins Gespräch zu kommen und eine Idee zu entwickeln, wie man einige der Probleme in Mülhausen zumindest etwas abmildern kann. Bürgermeister Stefan Schumeckers hat mit seinen Plänen den Startschuss für eine Entwicklung gegeben, die dafür sorgt, dass wir mehr Parkplätze generieren, neues Wohnen ermöglichen und einen attraktiveren

Weiterlesen...
28. 11.21

Wir trauern um Gerta Kothes

Gerta Kothes ist am Donnerstag der vergangenen Woche in Ev. Altenzentrum Oedt im Alter von 83 Jahren verstorben. Sie engagierte sich vor allem im sozialen Bereich. Im Jahre 2002 gründete sie zusammen mit anderen Frauen die Kleidertruhe in Grefrath, bei der sie sich über ein Jahrzehnt für Grefrather Familien, in den Jahren der stark zunehmenden Flüchtlingszahlen besonders auch für Geflüchtete einsetzte, die hier ihre neue Heimat fanden. Die eingenommenen Spenden aus der Kleiderkammer kamen vielen örtlichen Sozialeinrichtungen zu Gute. Für die Belange der Senioren und Seniorinnen engagierte sich Gerta Kothes über viele Jahre im Ausschuss für Jugend, Soziales und Senioren der Gemeinde Grefrath als Sachkundige Bürgerin. Dafür setzte sie sich auch in der CDU-Fraktion vor Ort ein und arbeitete in

Weiterlesen...
Alle Meldungen ansehen ...