CDU

CDU fordert Erneuerung von Straßenlaternen-Verkabelung und klare Ansprechpartner für Laternenausfall

28. 12.18

Eine funktionierende Straßenbeleuchtung in allen vier Ortsteilen ist eine zentrale Voraussetzung, um nachts und im Winter auch in den dunklen Abend- und Morgenstunden Orientierung und Sicherheit für die Bürgerinnen und Bürger zu bieten. Der zu häufige Ausfall von Laternen ist seit Jahren immer wieder Gegenstand von Bürgerbeschwerden und politischen Nachfragen gewesen. Zuletzt hatte das Bauamt ausgeführt: „Mit der Umrüstung der Lampenköpfe wurde schon erreicht, dass der Ausfall von einzelnen Lampen durch defekte Leuchtmittel nur noch sehr selten vorkommt. Der Ausfall der Beleuchtungsanlage, wo ganze Straßenzüge dunkel sind, wird häufig durch Kurzschlüsse in den alten Erdkabeln hervorgerufen. Nicht immer ist ein Kurzschluss sofort zu lokalisieren, so dass es leider einige Tage dauert kann, bis die Schadenstelle gefunden und dann repariert werden kann. Um den Ausfällen entgegenzuwirken, ist ein Bauprogramm für die Erneuerung der Verkabelung anzustreben.“ 


Die CDU bedauert, dass die Verwaltung dieses Bauprogramm im Haushaltsentwurf 2019 nicht berücksichtigt hat und wird dies im Rahmen der Haushaltsberatungen thematisieren. Unseren Antrag dokumentieren wir hier: Antrag downloaden (PDF)

Weiterhin gibt es Beschwerden von Bürgerinnen und Bürgern, dass unklar ist, wie Laternenausfall zu melden ist. Neben Kontaktaufnahme (Mails, Anrufe, Facebook-Seite) mit der zuständigen Gemeindeverwaltung werden daher auch die Gemeindewerke Grefrath und die mit der Umsetzung beauftragte Firma direkt angesprochen. Daher gibt es nicht immer eine rasche Rückmeldung an die Bürgerinnen und Bürger, ob der Schaden bereits bekannt ist bzw. an der Umsetzung gearbeitet wird. Dies sollte durch eine Bündelung in der Gemeindeverwaltung sichergestellt werden.